Universal (Default)

Signal-ID: 71 und 72 (Hexadezimal: 0x47 und 0x48)

Mit dieser Signalkonfiguration können zum Beispiel folgende Signale betrieben werden:

  • DB Ausfahrsignal
  • DB Blocksignal
  • DB Einfahrsignal
  • DB Sperrsignal
  • ÖBB Hauptsignale und Schutzsignale
  • SBB Hauptsignale System L und System N
  • SNCF Rangiersignal: Cv + M + (M)
  • SNCF Hauptsignal Châssis-Écran A: S + (S) + A + VL

Es handelt sich um eine vielseitig verwendbare Konfiguration, mit welcher verschiedene Lichtsignaltypen einfacherer Bauart aus unterschiedlichen Ländern betrieben werden können. Aus Platzgründen können hier nur einige wenige Beispiele gezeigt werden. Es können Signalbegriffe für Halt, Fahrt, Fahrt mit diversen Geschwindigkeitsbegrenzungen und sogar die Aufhebung des Fahrverbots dargestellt werden. Falls Sie aber auf Ihrem Signal noch mehr und noch speziellere Signalbegriffe darstellen wollen, dann können Sie jederzeit auf die zahlreichen anderen vorkonfigurierten Signalkonfigurationen ausweichen.

Der Unterschied zwischen Signalkonfiguration ID 71 und 72 ist, dass bei letzterer der Signalbegriff Nummer 3 "Substitution" anders dargestellt wird:
Bei Signal-ID 71 leuchtet das Zusatzsignal an Klemme 5 (nützlich z.B. für DB und ÖBB).
Bei Signal-ID 72 blinken die roten Lampen an Klemme 1 und 2 (z.B. SBB, SNCF, ...).

Beispiel für Signale von links nach rechts: 3 x DB, 2 x ÖBB, 2 x SBB, 2 x SNCF ... zahlreiche weitere Bestückungsvarianten sind möglich.

Klemmenbelegung

1 - LED Rot
Rotes Licht für Stop
2 - LED Rot/Violett
Zweites rotes Stop-Licht (optional, je nach angeschlossenem Signaltyp). SNCF: rot = Sémaphore S / violett = Carré voilet Cv
3 - LED Grün
Grünes Licht für Fahrt. SNCF: Voie Libre VL
4 - LED Gelb/Orange
Gelbes Licht für Fahrt mit Geschwindigkeitsbegrenzung (optional). SNCF: Avertissement A. SBB: Warnung (System N), FB2 (System L, gemeinsam mit grün)
5 - LED Weiß/Orange
Zusatzlampen zur Aufhebung des Fahr- oder Verschubverbots (optional). Sie werden gemeinsam mit Signalbegriff Nummer 2 bis 4 eingeschaltet. SNCF: Feu blanc M. SBB: orangenes Hilfssignal L
6 - LED Weiß
Möglichkeit zum Anschluss eines Geschwindigkeits- oder Richtungsanzeigers (optional), wird gemeinsam mit Signalbegriff Nummer 6 bis 8 eingeschaltet. Siehe unten
7 - LED Grün
Zweites grünes Licht für Fahrt mit Geschwindigkeitsbegrenzung 60 km/h (optional)
8 - Reserviert

Signalbegriffe

Stop

DCCext
0
Trigger
1R

Halt

SNCF: rot = Sémaphore S/violett = Carré voilet Cv

Shunt go

DCCext
65
Trigger
2R

Rangierfahrtsignal (Sh1)
Verschubverbot aufgehoben
Erlaubnis zur Vorbeifahrt am "Halt" zeigenden Signal

SBB: Hilfssignal L. Wenn Sie Hilfssignal L lieber am "erloschenen Signal" darstellen möchten,
dann können sie die rote Lampe alternativ an Klemme 2 anschließen.
SNCF: Feu blanc M

Substitution

DCCext
69
Trigger
3G

Erlaubnis zur Vorbeifahrt am Signal

Bei Signal-ID 71 leuchtet das Zusatzsignal an Klemme 5:
Ersatzsignal (Zs1)
Fahrverbot aufgehoben

Bei Signal-ID 72 blinken die roten Lampen an Klemme 1 und 2:
SBB: Hilfssignal N
SNCF: Feu rouge clignotant (S)

Blink

DCCext
70
Trigger
4G

Blinkendes Ersatzsignal, Zs8, ...

SNCF: Feu blanc clignotant (M)

Warning

DCCext
68
Trigger
4R

Kündigt einen Haltbegriff an

SNCF: Avertissement A

Go 40

DCCext
4
Trigger
2G

Fahrt mit Geschwindigkeitsbeschränkung (40 km/h)

Mittels Klemme 6 kann hier optional auch ein Richtungs- (Zs2) oder Geschwindigkeitsanzeiger (Zs3) mit eingeschaltet werden.

Go 60

DCCext
6
Trigger
3R

Fahrt mit Geschwindigkeitsbeschränkung (60 km/h)

Go

DCCext
16
Trigger
1G

Freie Fahrt

Mittels Klemme 6 kann hier optional auch ein Richtungs- (Zs2) oder Geschwindigkeitsanzeiger (Zs3) mit eingeschaltet werden.

SNCF: Voie Libre VL